Ausflüge

In Tsakonias rauem Land

Von Poulithra steigt eine enge Straße wie Schlange etwas an zu den Dörfern der tsakonischen Hochebene.

Στην τραχιά γη της Τσακωνιάς

Es ist wertvoll nach den Bergsiedlungen Peleta, Amygdalia, Kounoupia zu suchen oder vom Dorf Pigadi bergab zu gehen in Richtung der Kleinen Bucht Fokiakos, mit den ganzweißem Kieselstein, die sich in der Meeresregion zwischen Leonidio und Kyparissi versteckt.

 Kosmas

Dorf auf dem südöstlichen Abhang von Parnonas. Sie ist eine unabhängige Gemeinde – die einzige in Arkadia – in Höhe 1.100 Meter.

Der kühle Platz von Agioi Anargyroi ist  ideal für Kaffee trinken und für ein Halt für Essen.

Leonidio

Es lohnt sich spazieren zu gehen zwischen den Straßen von Leonidio und die alten zweistöckigen oder dreistöckigen Herrenhäuser zu sehen, die von lokalen und Italiener Handwerkern zwischen 1840 und 1910 gebaut waren, in denen stehen die westlichen Einflusse und unsere volkstümlichen Elemente nebeneinander.

Λεωνίδιο

Es ist die Hauptstadt der Provinz Kynouria mit fast 3.500 Bürgern. Es ist in den Füßen von steilen Felsen gebaut worden und wird vom Gießbach Dafnonas überquert. Es ist fast 2 Km weg von Plaka. Plaka ist den Hafen von Leonidio. Fischdorf und Küstenfahrthafen.

Es ist von dem Name von Sankt Leonidas genannt worden und das wird im Dokument (Chrysovoulo) von Andronikos Komninos in 1292 erwähnt. Der frühere Name war Leonidi und später Leonidion.

Plaka

Der kleine Hafen von Plaka ist die Meeresecke von Leonidio. Es hält unveränderlich die Farbe und die Fischeratmosphäre und ist ein Vorschlag nicht nur für Essen aber auch für Aufenthalt.

Πλάκα

Von der Landspitze von Pelias, die ein bisschen nördlicher vom Küstendorf Lakos liegt, bis dem kleinen Hafen von Plaka wird eine ausdehnte Strand (3 Km lang) mit Sand und Kieselstein erstreckt. Südlich von Plaka ist die Anfang einer felsigen aber milden Küste, die perfekt für Unterwasserjagt ist.

 Sampatiki

Wenn Sie nach einsamen Buchten suchen, in den steilen Küsten ein bisschen nördlichen von Sampatiki werden wunderschöne Strände versteckt. Doch sollen Sie viel suchen um diese Strände zu entdecken.

Tyros

Τυρός

Schönes und ruhiges Küstendorf, das von der Alten Verehrung von Appolon Tyritas genannt war.

Die Aufschrift begrüßt Sie mit der Sage «με το καλό να μόλετε τα χώρα να μου» das bedeutet 'Freundschaftlich warten wir Sie in unserem Land' auf die tsakonische Dialekt.

Astros

Die Hauptstadt der Stadt von Nordkynouria, eine von den größeren Städten in Griechenland.
Der Name war erstens Asty, später Astri und dann Astros.

Schöne provinzielle Stadt mit neuen und alten Gebäude, einige unter Denkmalschutz, während die Neigung zu der traditionellen Architektur in der Stadt und der Umgebung sichtbar ist.

Ein bisschen weg von Astros liegt die Feuchtgebiet von Moustos, eine kleine Lagune. Ein natürliches Fischreservat und Schutzgebiet für Wasservögel während den Wintermonaten.

Elonas Kloster

15 Km weg von Leonidio (in Richtung zu Kosmas) liegt das berühmte Kloster von 'Panagia tis Elonas'.

Jedes Jahr strömen im Kloster Gäste vom ganzen Griechenland (besonders in den Ferien in dem 15sten August), um die Wunder wirkende Bild von Muttergottes anzubeten und auch die Kraft der Menschennatur, die zu dem Bau dieses Klosters auf einem steilen Fels führt, zu bewundern, wo das Bild der Säugling haltenden Muttergottes gefunden wurde.
Der Blick vom Kloster ist wirklich erstaunlich.

'Agios Nikolaos Sintza' Kloster

Das Kloster von 'Agios Nikolaos Sintzas' ist ein Verehrungsplatz in diesem Bereich, das es lohnt sich zu besuchen.

Es liegt in Höhe 500 Meter buchstäblich hineingedrängt in einer Höhle.
Sein Name – Sintza – war von einem Feigenbaum, der in der Höhle lag, genommen (Sintza bedeutet Feigenbaum auf die tsakonische Dialekt).

Kleine Kirche von 'Agios Leonidas'

Gleich malerisch  ist die kleine Kirche von 'Agios Leonidas',  die liegt am Meer (in Plaka).